Neuigkeiten und Aktuelles

EON hat das Kinderheim mit Energie bewegt
Bei traumhaftem Wetter realisieren Mitarbeiter:innen der E.ON Energie Deutschland GmbH, im Garten des Kinderheim St. Josefshaus, einen Erlebnispfad. Mitarbeiter des Bereichs Kommunikation zeigten ein soziales Miteinander und tragen Sorge für tolle Erlebnisse der Kinder und Mitarbeiter in unserem Garten. Wir bedanken uns für das Engagement. Es war ein toller Tag der Mitarbeiter:innen beider Gesellschaften.
20220630_e.onaktion.png<strong>



Erlebnistrophy 2022 im Kinderheim St. Josefshaus
erlebnistrophy.jpg<strong>

Das Kinderheim St. Josefshaus in Kettwig war letztes Wochenende Ausrichter der Erlebnistrophy. Dabei treffen sich einmal im Jahr Teams aus mittlerweile sechs verschiedenen Kinderheimen vom Niederrhein bis ins Sauerland an wechselnden Orten zu einem erlebnispädagogischen Wettkampf. Teamwork und Spaß stehen dabei im Vordergrund. Nach 2015 war das St. Josefshaus erneut Ausrichter und hatte vom 20. bis 22.05.2022 nach Essen eingeladen.

 

In diesem Jahr traten Teams der Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung aus Essen, dem Kinderhilfezentrum Düsseldorf, dem Haus St. Josef aus Lüdenscheid, dem Caritas Kinderdorf in Bottrop, der LVR-Jugendhilfe Viersen und dem Kinderheim St. Josefshaus gegeneinander an.

 

Jedes Team bestand aus vier Jugendlichen und einem Pädagogen. Elf Teams waren der Einladung des Kinderheims St. Josefshaus gefolgt und zelteten an diesem Wochenende auf der großen Wiese neben dem Regattahaus der Stadt Essen und traten bei der Erlebnistrophy gegeneinander an.

 

Das Team der Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung aus Essen holte sich den ersten Platz und konnte sich den Wanderpokal für ein Jahr sichern. Platz zwei auf dem Siegertreppchen sicherte sich ein Team vom „Caritas Kinderdorf am Köllnischen Wald“ aus Bottrop und den dritten Platz erreichte das Team der LVR-Jugendhilfe.

 

Kinderheimleiterin Gabriele Schneider und die Organisatoren Michael Malzer und Vanessa Sommer, Pädagogen des Kinderheims St. Josefshaus, begrüßten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Kettwig. Die elf Teams starteten zu Fuß auf einen Rundkurs über den Baldeneysteig. Dort mussten sie an sechs verschiedenen Orten im Wald, am Feld oder auf dem Wasser, unterschiedlichsten Aufgaben lösen. Die Orte mussten zum Teil erst gefunden werden. Dann wurde geklettert und gepaddelt, balanciert und geknobelt. Dabei legten die Teilnehmer:innen zum Teil über 30 Kilometer zurück und erreichten abends die Wiese am Regattahaus. Nach zwei weiteren Aktionen endete die Erlebnistrophy mit einer großen Siegerehrung am Sonntagvormittag.

 

Patrick Beka aus dem Team der LVR-Jugendhilfe, die in diesem Jahr zum ersten Mal teilnahmen, wohnte als Jugendlicher selbst im Kettwiger Kinderheims St. Josefshaus. Nach dem Abitur und einer Erzieherausbildung arbeitet er nun beim LVR. „Ich habe als Jugendlicher dreimal selber an der Erlebnistrophy teilgenommen. Das war jedes Mal eine tolle Erfahrung, die ich um nichts in der Welt missen möchte“, erzählt er. „Als ich hörte, dass es die Erlebnistrophy immer noch gibt, wollte ich meinen Jugendlichen auch diese Erfahrung ermöglichen und habe in meiner Gruppe kräftig Werbung gemacht. Und auch meine Leitung konnte ich von dem Konzept überzeugen.“ Vielleicht hat seine Erfahrung etwas geholfen, denn das Team von Patrick Beka schaffte auf Anhieb einen Platz auf das Siegertreppchen und holte sich den dritten Platz.

  

 

Veranstaltungsorte der letzten Jahre:

 

  • 2009 Düsseldorf
  • 2010 Meinerzhagen
  • 2011 Düsseldorf
  • 2012 Mülheim
  • 2013 Lüdenscheid
  • 2014 Gelsenkirchen
  • 2015 Essen-Kettwig
  • 2016 Meinerzhagen
  • 2017 Bottrop
  • 2018 Hinsbeck
  • 2019 Lüdenscheid
  • 2022 Essen-Kettwig


2019-05-11

Osteraktion unserer Auszubildenden

Zum ersten Mal hatten diesjährigen Auszubildenden im Kinderheim St. Josefshaus eine gruppenübergreifende Aktion für alle Kinder und Jugendlichen zu planen, organisieren und Eigenregie durchzuführen.
Die Entscheidung ist auf eine Osteraktion gefallen.
Am Dienstag nach Ostermontag war es dann so weit.Viele Kinder und Jugendlichen folgten der Einladung und alle trafen sich gemeinsam auf dem Gelände des Pfarrheims in Mülheim-Mintard.
Hier warteten verschiedene Stationsspiele und eine große anschließende Ostersuche. Eierlaufen, Sackhüpfen und einiges mehr begeisterte alle Teilnehmenden.
Auch für das leibliche Wohl war gesorgt – an einem Stand mit Waffeln und Kuchen konnten sich die Kinder und Jugendlichen über die Leckereien hermachen.

Ein großes Dankeschön an unsere Auszubildenden für diesen entspannten und schönen gemeinsamen Nachmittag- Aufgabe perfekt erfüllt:)!

2019-05-11

Ole, ole, ole- Fussballcamp in den Osterferien

In der letzten Woche der Osterferien startete, das gruppenübergreifende Fußballcamp 2019. Viele kleine und große fußballbegeisterte Kinder und Jugendliche trainierten unter fachlicher Anleitung aus unserer Tagesgruppe Matthias.. Nach dem Aufwärmen wurde der Umgang mit dem Ball durch Geschicklichkeitsübungen trainiert. Am Ende des Tages konnte, dann das Erlernte in kleinen Spielen ausprobiert werden.
Der krönende Abschluss fand am Freitag in Form eines Turniers statt. Aus der Fußballcamptruppe hatten sich schnell drei Mannschaft gebildet die sich dann untereinander und auch mit dem Erzieherteam FC Cellulite messen konnten. Nach fairen Spielen konnten sich klar herausstellen, dass die jungen Fußballer/Fußballerinnen haushoch gegen das Team FC Cellulite gewinnen konnten.
Im Anschluss konnten sich alle bei einer leckeren Grillwurst stärken und die Sieger gefeiert werden.

2019-04-01

Auf den Spuren der Neandertaler- 1. Etappe erfolgreich geschafft

Heute fand unsere erste Etappe „Auf den Spuren der Neander“ von E-Kettwig nach Mülheim Selbeck (Neandersteig, Etappe 07) statt. Vom Haupthaus ging es zum Startpunkt zu Fuß zur Rindsberger Mühle und durch den Landsberger Busch.
Zu Beginn konnten wir direkt unsere neue Ausrüstung (Schuhe, Rucksäcke, Regenjacken) auf Dichtigkeit bei Regen prüfen. Alles blieb trocken und der Niederschlag fand auch sein Ende, sodass wir gut gelaunt weiterziehen konnten. Kurz hinterm Schloss Landsberg gab es die erste Pause mit Verzehr des Proviants und einem ersten schärfe Test unserer neuen Taschenmesser (nach einer kurzen Schnitz-Regel Einweisung versteht sich;).

Ausnahmslos alle hatten hierbei viel Spaß, sodass die Rast viel zu schnell verflog, aber der Weg zog uns schließlich weiter zu den Wäldern bei Ratingen, am Steinberg vorbei, Richtung Mintarder Berg, vorbei an Feldern nach Mülheim Selbeck. Sogar die Sonne hat uns kurz gegrüßt und weil das Schnitzen so viel Spaß bereitete gab es noch eine „Zwangs-Schnitz-Pause“ zum Ende.

Auch wenn es für den Einen oder Anderen zum Schluss eine persönliche Herausforderung wurde, waren die heutigen 12,4 km der stolze Lohn für alle 13 Kinder und Jugendliche, das Ziel, erreicht zu haben.
Ein herzliches Dankeschön an den Förderkreis Helping Hands für die Unterstützung der Wanderausrüstung!

Seitennavigation:
<< Seite zurueck   ...   Seite vor >>
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 |

Kinderheim
St. Josefshaus

Durch intensive Begleitung sowie Unterstützung und ausgehend von einem christlichen Menschenbild, steht für das Kinderheim St. Josefshaus auf den Grundlagen von qualifizierten und differenzierten, pädagogischen und therapeutischen Konzepten das Ziel im Mittelpunkt, den hier lebenden Kindern und Jugendlichen jetzt und später ein sinnerfülltes Leben in Selbständigkeit und als Mitglied dieser Gesellschaft zu ermöglichen.

KiTa
St. Joseph

St. Joseph ist ein Kindergarten zum Wohlfühlen! In gemütlicher Atmosphäre genießen die Kinder ihren Kindergartentag.

Das wunderbare Außengelände lässt nicht nur Kinder träumen.

Nach erfolgtem Umbau freuen wir uns über neue Räumlichkeiten und die Aufnahme der ersten zweijährigen Kinder im Sommer 2012

KiTa
St. Matthias

Die Kindertagesstätte St. Matthias besteht seit 1976. Seit 2005 ist sie ein Puzzleteil (orange) der Kinder- und Jugendhilfe St. Peter gGmbH, zusammen mit dem Kinderheim St. Josefshaus (hellblau), dem Kindergarten St Joseph (seit 2008 dabei in lila) und dem Kinder- und Familienzentrum Kettwig (grün, ebenfalls seit 2008). Seit 2005 wurde die Kita mit Unterstützung vieler Helfer renoviert und umgestaltet. 2012 steht ein An - und Umbau für den Ausbau der U3 – Betreuung an.

Familienzentrum

Träger des Kinder- und Familien-Zentrums ist die evangelische Kirchengemeinde und die Kinder- und Jugendhilfe St. Peter gGmbH. Sie finden hier vor Ort ein weites Spektrum an Beratungs-, Betreuungs- und Bildungsangeboten. Ziel unserer Arbeit ist, Kinder und Familien bei ihrer Lebensplanung-/bewältigung zu unterstützen, ihnen Anregungen für ein gelingendes Leben zu geben, Eigenkräfte zu stärken und da zu sein, wenn etwas schwierig wird.