Neuigkeiten und Aktuelles

EON hat das Kinderheim mit Energie bewegt
Bei traumhaftem Wetter realisieren Mitarbeiter:innen der E.ON Energie Deutschland GmbH, im Garten des Kinderheim St. Josefshaus, einen Erlebnispfad. Mitarbeiter des Bereichs Kommunikation zeigten ein soziales Miteinander und tragen Sorge für tolle Erlebnisse der Kinder und Mitarbeiter in unserem Garten. Wir bedanken uns für das Engagement. Es war ein toller Tag der Mitarbeiter:innen beider Gesellschaften.
20220630_e.onaktion.png<strong>



Erlebnistrophy 2022 im Kinderheim St. Josefshaus
erlebnistrophy.jpg<strong>

Das Kinderheim St. Josefshaus in Kettwig war letztes Wochenende Ausrichter der Erlebnistrophy. Dabei treffen sich einmal im Jahr Teams aus mittlerweile sechs verschiedenen Kinderheimen vom Niederrhein bis ins Sauerland an wechselnden Orten zu einem erlebnispädagogischen Wettkampf. Teamwork und Spaß stehen dabei im Vordergrund. Nach 2015 war das St. Josefshaus erneut Ausrichter und hatte vom 20. bis 22.05.2022 nach Essen eingeladen.

 

In diesem Jahr traten Teams der Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung aus Essen, dem Kinderhilfezentrum Düsseldorf, dem Haus St. Josef aus Lüdenscheid, dem Caritas Kinderdorf in Bottrop, der LVR-Jugendhilfe Viersen und dem Kinderheim St. Josefshaus gegeneinander an.

 

Jedes Team bestand aus vier Jugendlichen und einem Pädagogen. Elf Teams waren der Einladung des Kinderheims St. Josefshaus gefolgt und zelteten an diesem Wochenende auf der großen Wiese neben dem Regattahaus der Stadt Essen und traten bei der Erlebnistrophy gegeneinander an.

 

Das Team der Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung aus Essen holte sich den ersten Platz und konnte sich den Wanderpokal für ein Jahr sichern. Platz zwei auf dem Siegertreppchen sicherte sich ein Team vom „Caritas Kinderdorf am Köllnischen Wald“ aus Bottrop und den dritten Platz erreichte das Team der LVR-Jugendhilfe.

 

Kinderheimleiterin Gabriele Schneider und die Organisatoren Michael Malzer und Vanessa Sommer, Pädagogen des Kinderheims St. Josefshaus, begrüßten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Kettwig. Die elf Teams starteten zu Fuß auf einen Rundkurs über den Baldeneysteig. Dort mussten sie an sechs verschiedenen Orten im Wald, am Feld oder auf dem Wasser, unterschiedlichsten Aufgaben lösen. Die Orte mussten zum Teil erst gefunden werden. Dann wurde geklettert und gepaddelt, balanciert und geknobelt. Dabei legten die Teilnehmer:innen zum Teil über 30 Kilometer zurück und erreichten abends die Wiese am Regattahaus. Nach zwei weiteren Aktionen endete die Erlebnistrophy mit einer großen Siegerehrung am Sonntagvormittag.

 

Patrick Beka aus dem Team der LVR-Jugendhilfe, die in diesem Jahr zum ersten Mal teilnahmen, wohnte als Jugendlicher selbst im Kettwiger Kinderheims St. Josefshaus. Nach dem Abitur und einer Erzieherausbildung arbeitet er nun beim LVR. „Ich habe als Jugendlicher dreimal selber an der Erlebnistrophy teilgenommen. Das war jedes Mal eine tolle Erfahrung, die ich um nichts in der Welt missen möchte“, erzählt er. „Als ich hörte, dass es die Erlebnistrophy immer noch gibt, wollte ich meinen Jugendlichen auch diese Erfahrung ermöglichen und habe in meiner Gruppe kräftig Werbung gemacht. Und auch meine Leitung konnte ich von dem Konzept überzeugen.“ Vielleicht hat seine Erfahrung etwas geholfen, denn das Team von Patrick Beka schaffte auf Anhieb einen Platz auf das Siegertreppchen und holte sich den dritten Platz.

  

 

Veranstaltungsorte der letzten Jahre:

 

  • 2009 Düsseldorf
  • 2010 Meinerzhagen
  • 2011 Düsseldorf
  • 2012 Mülheim
  • 2013 Lüdenscheid
  • 2014 Gelsenkirchen
  • 2015 Essen-Kettwig
  • 2016 Meinerzhagen
  • 2017 Bottrop
  • 2018 Hinsbeck
  • 2019 Lüdenscheid
  • 2022 Essen-Kettwig


2017-06-11

Volle Tüte

Am 8.4. 2017 von 14:00 bis 16:00 Uhr öffnen wir ein letztes Mal die Türen des Ladens Pusteblume und alle SpenderInnen und UnterstützerInnen und Mitmenschen, die uns viele Jahre begleiten und uns weiterhin in unseren vielfältigen zukünftigen Aufgaben für unsere Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen unterstützen möchten sind sehr herzlich zum Stöbern, einem Tütenverkauf für je 2 Euro, einem persönlichen Gespräch und einer offenen Begegnung eingeladen!

2017-04-07

Auf ein Wort

Wie Sie wahrscheinlich im Kettwig Kurier vom 5.4.2017 erfahren haben, findet das diesjährige Kooperationsprojekt mit dem Zirkus Josefina nicht statt. Die im Bericht erfolgte Behauptung in Bezug auf den angeblich erfolgten Aufruf des Kinderheims, sich für das Projekt anzumelden, ist falsch. Das Kinderheim hat im März 2017 nicht zur Teilnahme am Zirkusprojekt unter dem Motto " Hokuspokus" aufgerufen. Primäre Gründe dafür, sind das Fehlen der für die Durchführung des Zirkusprojekts 2017 erforderlichen schriftlichen Befreiung der Unteren Landschaftsbehörde und der Rücktritt des Förderkreisvorstands. Ob derartige Veranstaltungen 2018 und in den kommenden Jahren stattfinden werden oder nicht, ist nicht abschließend entschieden. Gegenteilige Aussagen entbehren jeder Grundlage. Das Kinderheim St. Josefshaus hat mit juristischer Unterstützung mittlerweile eine Gegendarstellung im Kettwig-Kurier beantragt.

Darüber hinaus bitten wir um Verständnis, dass aufgrund eines laufenden arbeitsrechtlichen Verfahrens in diesem Zusammenhang, zum Schutz aller beteiligten Personen und zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren inhaltlichen Aussagen getroffen werden können.
Wir bedauern durch die damit eingeschränkte Kommunikation Eltern, Bürger und Unterstützer verunsichert zu haben.
Es entspricht weder dem Leitbild unseres Hauses noch unserer christlichen und pädagogischen Überzeugung, interne Angelegenheiten journalistisch auszubreiten und somit auch unsere Kinder, Jugendlichen und Mitarbeiter damit unnötig zu belasten.
Über die weitere Entwicklung informieren wir zeitnah und umfassend, sobald uns dies ( juristisch) möglich ist. Wir bitten auch erneut die örtliche Presse dies zu respektieren.

2017-06-12

Heimbeiratsfahrt nach Berlin vom 12.5. bis 14.5.2017

Unser Heimbeirat setzt sich aus mindestens zwei gewählten Vertrauenserwachsenen und den Gruppensprechern und- Vertretern aus jeder Gruppe zusammen. Alle Kinder und Jugendlichen erhalten die Möglichkeit, Rahmenbedingungen aktiv zu gestalten, zu verändern und ihren Bedürfnissen anzupassen. Alle zwei Jahre fahren wir im Kinderheim St. Josefshaus mit dem Heimbeirat auf eine Heimbeiratsfahrt. Hierbei haben wir immer das Motto „gemeinsames Lernen ist wunderbar“, als Grundeinstellung.Dieses Mal hat sich der Heimbeirat Berlin als Reiseziel ausgewählt.Bei den Aktivitäten einigten sich die Kinder und Jugendlichen auf das Anne-Frank-Museum, den Bundestag und eine „Sight Seeing Tour“ mit einem Bus durch Berlin.Wir besuchten sowohl Checkpoint Charlie, das Brandenburger Tor, ein Stück Mauer und den Alexanderplatz, als auch die Hackeschen Höfe und noch vieles mehr.Die Stimmung während der gesamten Heimbeiratsfahrt war sehr angenehm und harmonisch. Die Kinder und Jugendlichen fanden es sehr interessant, haben viele Eindrücke und Informationen erhalten und sind sehr zufrieden, wenn auch manche lädiert (Blasen an den Füßen) wieder gut in Essen angekommen.

Unser ganz herzliches DANKESCHÖN geht an den Kinderbeirat der Anneliese- Brost- Stiftung, der uns mit seiner großzügigen Spende während unseres Aufenthalts unterstützt hat.

Seitennavigation:
<< Seite zurueck   ...   Seite vor >>
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 |

Kinderheim
St. Josefshaus

Durch intensive Begleitung sowie Unterstützung und ausgehend von einem christlichen Menschenbild, steht für das Kinderheim St. Josefshaus auf den Grundlagen von qualifizierten und differenzierten, pädagogischen und therapeutischen Konzepten das Ziel im Mittelpunkt, den hier lebenden Kindern und Jugendlichen jetzt und später ein sinnerfülltes Leben in Selbständigkeit und als Mitglied dieser Gesellschaft zu ermöglichen.

KiTa
St. Joseph

St. Joseph ist ein Kindergarten zum Wohlfühlen! In gemütlicher Atmosphäre genießen die Kinder ihren Kindergartentag.

Das wunderbare Außengelände lässt nicht nur Kinder träumen.

Nach erfolgtem Umbau freuen wir uns über neue Räumlichkeiten und die Aufnahme der ersten zweijährigen Kinder im Sommer 2012

KiTa
St. Matthias

Die Kindertagesstätte St. Matthias besteht seit 1976. Seit 2005 ist sie ein Puzzleteil (orange) der Kinder- und Jugendhilfe St. Peter gGmbH, zusammen mit dem Kinderheim St. Josefshaus (hellblau), dem Kindergarten St Joseph (seit 2008 dabei in lila) und dem Kinder- und Familienzentrum Kettwig (grün, ebenfalls seit 2008). Seit 2005 wurde die Kita mit Unterstützung vieler Helfer renoviert und umgestaltet. 2012 steht ein An - und Umbau für den Ausbau der U3 – Betreuung an.

Familienzentrum

Träger des Kinder- und Familien-Zentrums ist die evangelische Kirchengemeinde und die Kinder- und Jugendhilfe St. Peter gGmbH. Sie finden hier vor Ort ein weites Spektrum an Beratungs-, Betreuungs- und Bildungsangeboten. Ziel unserer Arbeit ist, Kinder und Familien bei ihrer Lebensplanung-/bewältigung zu unterstützen, ihnen Anregungen für ein gelingendes Leben zu geben, Eigenkräfte zu stärken und da zu sein, wenn etwas schwierig wird.